Karl-Wilhelm (Charly)  Strödter, M.A., Jahrgang 1951.

Mitglied in der Marketing Community Südbaden (MACS) und im Landesvorstand  Baden der Evangelischen Akademikerschaft Deutschland (EAiD), war 35 Jahre bei großen Publikums- und Fachverlagen als Pressereferent und Vertriebs- und Marketingleiter tätig. Er hält die durchschnittlich gewachsene Lebenserwartung seiner Generation für ein gewaltiges Geschenk, das gesamtgesellschaftlich viel mehr genutzt werden sollte. Er ist begeistert davon, wieviel Menschen in Deutschland sich mit dem Wandel eines überholten Altersbildes in Beruf und Zivilgesellschaft wissenschaftlich beschäftigen und er ist gleichzeitig nicht zufrieden damit, dass aktuell so wenig davon „unten“ in den Kommunen und „Quartieren“ ankommt. Er hält den Ex-Bremer Bürgermeister und Herder Autor Henning Scherf für einen ganz grossen Mutmacher und visionären Pionier: „Wir müssen unser Altersleben am besten selber in die Hand nehmen. Je früher wir damit anfangen, desto besser.“

Karl-Wilhelm Strödter ist Inhaber und geschäftsführender Betreiber der ACTIVE AGING AGENTUR

Ria Hinken, geboren 1952 in Nordbaden

Meine Neugier und Reiselust brachten mich schon in sehr jungen Jahren nach London, die Stadt der Popkultur. Später stillte ich mein Fernweh als Flugbegleiterin. Weil ich damals schon Cappuccino über alles liebte, habe ich von meinem ersten Gehalt eine italienische Espressomaschine gekauft, die mich über 20 Jahre begleitet hat. Nach der Geburt meines Sohnes sagte ich der Fliegerei adé und wurde mit meiner Familie im Rhein-Main-Gebiet sesshaft. Inzwischen hatte ich meine eigene Firma gegründet. Zunächst Personaldienst-leistung, daraus wurde später ein IT-Unternehmen. Auch damals waren sehr gute Arbeitskräfte knapp, weshalb ich völlig neue Wege des Recruiting beschritt. Meine Motorradleidenschaft leistete mir hierfür gute Dienste. Dank meiner „Martini Yamaha“, hatte ich eine sehr gute PR. Die Medien berichteten gerne über die Frau mit dem großen Motorrad. So wurde ich auch vom Rundfunk entdeckt. Fortan leitete ich nicht nur meine Firma, sondern testete auch Motorräder und berichtete über meine Motorradreisen. Ein harmloser Unfall, der leider weniger harmlose Folgen hatte, gab mir reichlich Zeit zum Nachdenken. Ich nutzte diese, um neue Dinge zu lernen. Meinen letzten Motorradbeitrag für den Hessischen Rundfunk habe ich ein Jahr vor dem Mauerfall über ein Motorradtreffen in der DDR gemacht. Bereits 1986 schrieb ich meine erste E-Mail, die noch mittels Akustikkoppler übertragen werden musste. Anfang der 90er ging ich nach Berlin und war im Aufbau Ost aktiv. Die ersten beiden Jahre forderten mein Improvisationstalent in vollem Umfang heraus. Und so konnte ich einige spannende Projekte umsetzen, was vielen Kursteilnehmern zu einem Arbeitsplatz verhalf. In der 2. Hälfte der 90er führte mein Weg über Israel nach Freiburg. Obwohl ich nun schon fast 20 Jahre hier lebe, habe ich meinen Lebensunterhalt meist in anderen Städten und Ländern verdient. Trotz meines Interesses für die digitale Transformation, dem Internet of Things und den sozialen Netzwerken interessiere ich mich immer noch zuerst für andere Menschen und deren Kulturen. Hin und wieder treibt mich die Frage um, ob ich in 10 oder 20 Jahren der immer schnelleren Digitalisierung noch gewachsen sein werde.

Ria Hinken ist Kooperationspartnerin der ACTIVE AGING AGENTUR

http://alterskompetenz.info

https://www.facebook.com/Alterskompetenz

https://twitter.com/Alterskompetenz

Sigrid Hofmaier, Jahrgang 1956

Freiberufliche Texterin, Redakteurin und Autorin in ihrer Wahlheimat Freiburg mit vitalem Interesse an Menschen, ihren Talenten und Leidenschaften. Sie ist fest davon überzeugt, dass es sich lohnt, jeden Lebensabschnitt bewusst zu gestalten. Neugier und Begeisterungsfähigkeit sind ihr Antrieb, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein ihre ständigen Begleiter, Vernetzung ihr Lebenselixier. Als großartigen Mutmacher empfindet sie den Hirnforscher Prof. Dr. Gerald Hüther: „Wir sind frei, wir haben die Wahl. Wir können selbstverständlich gewordene Vorstellungen hinterfragen, wir können sie loslassen und uns entscheiden, unser Leben und unser Zusammenleben anders zu gestalten. Denn der Mensch ist ein soziales Wesen. Und für die Entfaltung der in uns angelegten Potentiale brauchen wir die Begegnung und den Austausch mit anderen. Die Freude am eigenen Denken und die Lust am gemeinsamen Gestalten sind die großen Themen…“

Sigrid Hofmaier ist Kooperationspartnerin der ACTIVE AGING AGENTUR

https://www.sigrid-hofmaier.de

Neueste Kommentare